25 September, 2019

(Wieder-) Gesehen



AZ ÉN XX. SZÁZADOM (Ildilkó Enyedi, Ungarn 1989)

Geschichte, geträumt.





O PADRE E A MOÇA (Joaquim Pedro de Andrade, Brasilien 1966)

Unglaublich, wie hier die sinnliche Wahrnehmung alles außer Kraft setzt: Sprache, Moral, 'Zivilisation'.



A FUGITIVE FROM THE PAST (Tomu Uchida, Japan 1965). 

Fliehkräfte: Heist Movie, Police Procedural, Sozialdrama. Der Regie gelingt es mit roher Kraft, die komplementären Teile zu einem Ganzen zu zwingen. 



ÖRÖKBEFOGADÁS (Márta Mészáros, Ungarn 1975) 


Eine Frau mit Kinderwunsch verhilft einem Mädchen aus dem Heim zu der ersehnten Hochzeit – und testet so ihren „Mutterinstinkt”. Diese Frauenfreundschaft schildert der Film mit selten gesehener Zärtlichkeit.





RAW DEAL (Anthony Mann, USA 1948). 

Einer jener Noirs, die aus dem eigenen Unbewussten zu kommen scheinen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen