02 März, 2020

21 Lieblingsfilme

Aus keinem besonderen Grund und ganz bestimmt ohne Ewigkeitsanspruch eine Liste mit 21 persönlichen Lieblingsfilmen von Frauen. Einzige Regel: jeweils nur ein Film pro Regisseurin.

Larisa Shepitko: KRYLYA (UdSSR 1966)
Lucrecia Martel: LA MUJER SIN CABEZA (Argentinien 2008)


Agnès Varda: SANS TOIT NI LOI (Frankreich 1985)




Claire Denis: NENETTE ET BONI (Frankreich 1996)


Idílko Enyedi: AZ XX. SZÁZADOM (Ungarn 1989)


Maya Deren: MESHES OF THE AFTERNOON (USA 1943)



Lotte Reiniger: DIE ABENTEUER DES PRINZEN AHMED (Deutschland 1926)



Jane Campion: SWEETIE (Australien 1989)




Angela Schanelec: DER TRAUMHAFTE WEG (Deutschland 2016)


Joana Hogg: EXHIBITION (GB 2013)


Naomi Kawase: SHARASÔJU (Japan 2003)


Valeska Grisebach: MEIN STERN (Deutschland 2001)


Lina Wertmüller: FILM D’AMORE E D’ANARCHIA … (Italien 1973)


Márta Mészáros: ÖRÖKBEFOGADDÁS (Ungarn 1975)


Maren Ade: ALLE ANDEREN (Deutschland 2009)


Catherine Breillat: À MA SOEUR! (Frankreich 2001)


Katharina Wyss: SARAH JOUE UN LOUP GARROU (Schweiz 2017)


Nicolette Krebitz: JEANS (Deutschland 2001)


Mary Harron: AMERICAN PSYCHO (USA 2000)


Helke Misselwitz: WINTER ADÉ (DDR 1989)



Bonus:


Athina Tsangari: ATTENBERG (Griechenland 2010)


Mia Hansen-Løve: LE PÈRE DES MES ENFANTS (Frankreich 2009)


Leontine Sagan (mit Carl Froehlich): MÄDCHEN IN UNIFORM (Deutschland 1931)


Jessica Krummacher: TOTEM (Deutschland 2011)


Jessica Hausner: LITTLE JOE (GB 2019)




Kommentare:

  1. Schöner Querschnitt. Da kenne ich einige noch gar nicht. Gleich mal gemerkt für meine Regisseurinnen-Beitragsreihe. :)

    AntwortenLöschen
  2. Schön..
    Ich liebte auch diese (beliebige Reihenfolge und bei manchen ist schon ein Paar Jahre her, doch Nachgefühl ist noch da)
    Suzanne - Katell Quillévéré
    Atlantics - Mati Diop
    Paris Is Burning - Jennie Livingston
    Céline Sciamma - Water Lilies
    The Ballad of Jack and Rose - Rebecca Miller
    Winter's Bone - Debra Granik
    The House Is Black - Forough Farrokhzad
    Touch Me Not - Adina Pintilie
    Tanta agua - Ana Guevara Pose & Leticia Jorge Romero
    Attenberg - Athina Rachel Tsangari
    Meine glückliche Familie- Nana Ekvtimishvili

    AntwortenLöschen
  3. ATTENBERG habe ich vergessen! Der gehört eigentlich in meine Liste. Danke für die anderen Titel – alle kenne ich noch nicht. Christoph

    AntwortenLöschen